Nächste Kolloquien

26.07.2016 17:15
Astronomical Colloquium
Sprecher: Christoph Pfrommer (HITS, Heidelberg)
Titel: How cosmic rays shape galaxies
Philosophenweg 12


28.07.2016 11:15
ARI Institute Colloquium
Sprecher: Richard de Grijs (Kavli Institute for Astronomy and Astrophysics, Pe)
Titel: Not-so-simple stellar populations in nearby, resolved massive star clusters
Seminar room of the ARI


Neueste Publikationen

Voggel, K., Hilker, M., ..., Grebel,. E., ...
Probing the boundary between star clusters and dwarf galaxies: A MUSE view on the dynamics of Crater/Laevens I
MNRAS 460, 3384 (2016)


Bastian, N., Niederhofer, F., ..., Cordero, M. , ...
A young cluster with an extended main-sequence turnoff: confirmation of a prediction of the stellar rotation scenario
MNRAS 460, L20 (2016)


Grand, R. J. J., Springel, V., ...
Spiral-induced velocity and metallicity patterns in a cosmological zoom simulation of a Milky Way-sized galaxy
MNRAS 460, L94 (2016)


ZAH Institutes > Astronomisches Rechen-Institut

Astronomisches Rechen-Institut

Direktoren:

Prof. Dr. Eva Grebel   und
Prof. Dr. Joachim Wambsganß
Tel: +49 6221 54 1801 (Sekretariat)
FAX: +49 6221 54 1888

Anschrift:

Astronomisches Rechen-Institut
Mönchhofstr. 12-14
69120 Heidelberg
Germany
Anfahrt

Das Astronomische Rechen-Institut (ARI) gehört gemeinsam mit der Landessternwarte Königstuhl (LSW) und dem Institut für Theoretische Astrophysik (ITA) zum neugegründeten Zentrum für Astronomie (ZAH) der Universität Heidelberg.

Die Forschung am ARI umfasst einen breiten Themenbereich von Kosmologie und Gravitationslinsen über Galaxienentwicklung und Stellardynamik bis hin zu Astrometrie, Satellitenmissionen und Kalendergrundlagen. Das ARI ist in verschiedene lokale, europäische und weltweite Forschungsnetzwerke involviert, spielt eine führende Rolle bei der Vorbereitung der Gaia- Satellitenmission der Europäischen Raumfahrtorganisation und betreibt einen Höchstleistungsrechner zur Berechnung gravitativer Wechselwirkungen.

Bearbeiter: Webmaster
zum Seitenanfang/up