Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Aktuelles > 

Stefan Wagner zum neuen Direktor von H.E.S.S. ernannt


Prof. Dr. Stefan Wagner (privat)

Prof. Dr. Stefan Wagner (LSW) wurde zum neuen Direktor des H.E.S.S.-Experiments und Sprecher der H.E.S.S.-Collaboration ernannt. Die Abkürzung H.E.S.S. steht für High Energy Stereoscopic System. Es handelt sich dabei um ein Teleskopsystem zur Abbildung atmosphärischer Cherenkov-Strahlung zur Untersuchung von kosmischen Gammastrahlen im 100-GeV-Energiebereich.H.E.S.S. wird von 20 Institutionen betrieben, die hauptsächlich in Deutschland und Frankreich ansässig sind. Die Landessternwarte (LSW) war von Anfang an an dem Projekt beteiligt.

Ein spezifischer Beitrag der LSW zum Experiment ist ein Überwachungsteleskop zur Suche nach Ausbrüchen in variablen Gammastrahlenquellen, um eine schnelle Reaktion des gesamten Gammastrahlen-Teleskop-Arrays zu ermöglichen. Die Anlage befindet sich in Namibia und begann 2004 die Beobachtungen mit vier 12-Meter-Teleskopen für eine voraussichtliche Lebensdauer von 15 Jahren. Aufgrund des enormen Erfolgs wurde das Experiment mit einem großen 28-Meter-Teleskop aufgewertet, dem derzeit größten lichtsammelnden Teleskop der Welt. Die Anlage, die nach wie vor die produktivste ihrer Art ist, wurde kürzlich von den Betriebspartnern und den namibischen Gastgebern erweitert.

 

LOKALER KONTAKT FÜR DIE MEDIEN
Dr. Guido Thimm
Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH)
Email: thimm@uni-heidelberg.de

ERGÄNZENDE INFORMATIONEN
Homepage of the H.E.S.S. collaboration
Homepage of H.E.S.S. at LSW

Bearbeiter: Webmaster
zum Seitenanfang/up