Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

"Pale Red Dot" Kampagne mit Guardian Award ausgezeichnet

2017-03-30


Der Planet "Proxima b" umkreist den rötlich leuchtenden sonnennächsten Stern Proxima Centauri (Quelle: ESO/M. Kornmesser/Reuters, künstlerische Darstellung)

Im August 2016 ging die Entdeckung eines Planeten, der den sonnennächsten Stern Proxima Centauri umkreist, um die Welt. Zu der Entdeckung eines internationalen Teams von Astronomen hatten auch Beobachtungen von Dr. Yannis Tsapras vom Astronomischen Rechen-Institut (ARI) am Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH) beigetragen.

Die internationale Tageszeitung "the guardian" hat die an dieser Planetensuche federführend beteiligte Londonder Queen Mary Universität nun mit dem "Guardian University Award" in der Kategorie "Research Impact" ausgezeichnet. Damit wird die Wahrnehmung dieser Entdeckung in der Öffentlichkeit und in der Forschungslandschaft honoriert.

In der ersten Woche nach ihrer Veröffentlichung wurde über diese Beobachtung weltweit intensiv in allen Medien berichtet, u.a. mit mehr als 1.000 Film- und 4.200 Nachrichtenbeiträgen. Darüber hinaus hatte sich in England danach die Zahl der Bewerber auf einen Studienplatz für Astrophysik sowie Luft- und Raumfahrtechnik gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt.


Ergänzende Informationen

Presseinfo zum "Guardian University Award" für das "Pale Red Dot"-Projekt

Presseinfo der Universität Heidelberg zur Entdeckung von "Proxima b"

Informationen zur "Pale Red Dot"-Kampagne zur Suche nach Planeten um Proxima Centauri


Kontakt

Dr. Yianni Tsapras
Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH)
Tel. +49 6221 54-1830
ytsapras@ari.uni-heidelberg.de

Dr. Guido Thimm
Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH)
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 6221 54-1805
thimm@uni-heidelberg.de

 

 


Editor: Webmaster
zum Seitenanfang/up