Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Joachim Wambsganß erhält Grüter-Preis für Wissenschaftsvermittlung

2014-09-08


Prof. Dr. Joachim Wambsganß

Der Astrophysiker Prof. Dr. Joachim Wambsganß wird mit dem Werner und Inge Grüter-Preis für Wissenschaftsvermittlung 2014 ausgezeichnet.

Der Direktor des Zentrums für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH) erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis für seine vielfältigen populärwissenschaftlichen Aktivitäten, insbesondere für sein Multimedia-Projekt „Universum für alle“. Darin werden, beruhend auf einer Vortragsreihe, astronomische Themen kurz, prägnant und leicht verständlich erklärt.

Mit dem jährlich vergebenen Preis zeichnet die Werner und Inge Grüter-Stiftung hervorragende Arbeiten auf naturwissenschaftlichen Gebieten aus, die das Ziel haben, wissenschaftliche Ergebnisse über die Grenzen ihrer jeweiligen Disziplin hinaus einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Die Preisverleihung findet im Oktober 2014 in München statt.

Das ausgezeichnete Multimedia-Projekt „Universum für alle“ beruht auf einer öffentlichen Vortragsreihe, die Prof. Wambsganß im Sommer 2011 anlässlich des Jubiläums zum 625-jährigen Bestehen der Universität Heidelberg als „Astronomische Mittagspause“ ins Leben gerufen hat. Seine Idee war es, der Öffentlichkeit in einer täglichen Reihe von Kurzvorträgen astronomische Themen unterhaltsam und verständlich zu präsentieren. An 70 aufeinanderfolgenden Werktagen sprachen der Wissenschaftler und seine Kollegen jeweils zur Mittagszeit unter dem Motto „Uni(versum) für alle – Halbe Heidelberger Sternstunden“ in der Heidelberger Universitätskirche 15 Minuten lang zu Fragen wie: Wann hört die Sonne auf zu scheinen, warum ist Pluto kein Planet mehr oder gibt es eine zweite Erde? Anschließend wurden weitere 15 Minuten lang Fragen der Zuhörer beantwortet. Die Vortragsreihe kam so gut bei den Zuhörern an, dass sie als „Akademische Mittagspause“ in jedem Sommersemester von einer anderen Fakultät zu einem umfassenden Thema fortgeführt wird.

Mit Unterstützung der Klaus Tschira Stiftung und des Verlags Spektrum der Wissenschaft ließ Joachim Wambsganß zudem sämtliche Vorträge seiner Reihe auf Video aufzeichnen. Die 70 Beiträge sind inzwischen im Internet zu sehen und wurden bereits mehr als 200.000 Mal angeschaut. Zusätzlich erschien im November 2012 das reich bebilderte Buch „Universum für alle“, in dem alle Vorträge nachzulesen sind. Dabei können Leser mit Smartphone auch via QR-Code direkt auf das entsprechende Video zugreifen.

Die Werner und Inge Grüter-Stiftung für Wissenschaftsvermittlung wurde 1992 von dem Mediziner und Naturwissenschaftler Werner Grüter und seiner Frau Inge ins Leben gerufen. Der nach den Stiftern benannte und seit 1996 jährlich ausgeschriebene Preis wird sowohl an Wissenschaftler als auch an Journalisten verliehen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören der Verhaltensforscher Irenäus Eibl-Eibesfeldt, der Astrophysiker Harald Lesch, die Primatologin Julia Fischer sowie die Wissenschaftsjournalisten Patrick Illinger, Ulf von Rauchhaupt und Carsten Könneker.

 

Weitere Informationen:

Pressemitteilung der Universität Heidelberg

Werner und Inge Grüter-Stiftung

Videos der Vortragsreihe

<media 3626 - - "TEXT, Universum fuer alle Flyer, Universum_fuer_alle_Flyer.pdf, 102 KB">Das Buch zur Vortragsreihe: "Joachim Wambsganß: Universum für alle. 70 spannende Fragen und kurzweilige Antworten." Verlag Springer Spektrum (2012)</media>


Editor: Webmaster
zum Seitenanfang/up