Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Hipparcos: ein erfolgreiches Satelliten Teleskop mit Langzeitwirkung

2013-09-12


Eine besondere wissenschaftliche Veröffentlichung unter Beteiligung von Wissenschaftlern des Astronomischen Rechen-Instituts am Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH) hat die magische Grenze von 1000 Zitaten überschritten und steht derzeit auf Platz 354 unter einer Million weltweit erfasster astronomischer Forschungspublikationen. Sie beschreibt den „Tycho-2 Katalog der 2.5 Millionen hellsten Sterne“. Der Katalog ist das Ergebnis des Satelliten-Projekts "HIPPARCOS" der euroäischen Raumfahragentur ESA. Von 1989 bis 1993 hatte dieser Satellit für soviel Sterne wie möglich deren Position und Bewegung an der Himmelssphäre mit möglichst großer Genauigkeit gemessen.


Editor: Webmaster
zum Seitenanfang/up