Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Karl-Schwarzschild-Medaille für Immo Appenzeller

2015-09-09


Prof. Dr. Immo Appenzeller (Quelle: Prof. Appenzeller)

Die Astronomischen Gesellschaft (AG) zeichnet Prof. Dr. Immo Appenzeller, den langjährigen Direktor der Landessternwarte Königstuhl, mit der Karl-Schwarzschild-Medaille 2015 aus. Die Karl-Schwarzschild-Medaille ist die höchste Auszeichnung im Bereich astronomischer/astrophysikalischer Forschung in Deutschland.

Prof. Dr. Immo Appenzeller studierte Physik und Astronomie in Tübingen und Göttingen. Im Jahre 1975 wurde er Professor für Astronomie an der Universität Heidelberg und Direktor der Landessternwarte auf dem Königstuhl, die seit 2005 ein Institut des Zentrums für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH) ist.

1985 und 1986 war er Dekan der Heidelberger Fakultät für Physik und Astronomie und von 1994 bis 1997 Generalsekretär der Internationalen Astronomischen Union (IAU). Zwischen 1998 und 2000 leitete er als kommissarischer Direktor auch das Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg.

2002 erhielt er den angesehenen Gay-Lussac-Humboldt-Preis. Dieser Preis wurde 1981 von den Staatschefs Valéry Giscard d’Estaing und Helmut Schmidt ins Leben gerufen, um exzellente Forscher auszuzeichnen, die für die Zusammenarbeit Frankreichs und Deutschlands stehen. Prof. Appenzeller wurde 2005 emeritiert.

Immo Appenzellers wissenschaftliche Arbeiten zeichnen sich durch eine enorme fachliche Breite aus. Neben seinen maßgeblichen Beiträgen im Bereich der Sternphysik beschäftigte er sich sehr erfolgreich auch mit extragalaktischen Objekten wie aktiven Galaxien und Quasaren oder sehr jungen Galaxien höchster Rotverschiebung.

Prof. Appenzeller hat auch der Entwicklung technischer Instrumente für die beobachtende Astronomie herausragende Impulse gegeben. Unter seiner Projektverantwortung entstanden zwei Instrumente mit dem Kunstnamen FORS (FOcal Reducer and low dispersion Spectrograph).

Es waren die ersten Instrumente am Very Large Telescope (VLT) der ESO in Chile. Sie zählen bis heute zu den erfolgreichsten Instrumenten überhaupt.

Immo Appenzeller ist auch Autor vieler astronomische Lehrbücher, die Studierenden und Profis als Quelle und Inspiration für ihre eigene Arbeit dienen (z.B. "Instroduction to Astronomical Spectroscopy" oder "High Redshift Galaxies")

Die Karl-Schwarzschild-Medaille wird Prof. Appenzeller im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der diesjährigen Herbsttagung der Astronomischen Gesellschaft verliehen, die vom 14. bis 18. September 2015 in Kiel stattfinden wird.

Weiterführende Informationen:
Pressemitteilung der astronomischen Gesellschaft vom 9.9.2015

Kontakt:
Dr. Guido Thimm
Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH)
Telefon (06221) 54-1805
thimm(at)ari.uni.heidelberg.de


Editor: Webmaster
zum Seitenanfang/up