Nächste Kolloquien
No results found
Neueste Publikationen

Zhu, Qirong; Hernquist, Lars; ...; Springel, Volker; ...
Baryonic impact on the dark matter orbital properties of Milky Way-sized haloes
MNRAS 466, 3876(2017)


Sasdelli, Michele; Hillebrandt, W.; Kromer, M.; ...
A metric space for Type Ia supernova spectra: a new method to assess explosion scenarios
MNRAS 466, 3784(2017)


Marinacci, Federico; Grand, Robert J. J.; ...
Properties of H I discs in the Auriga cosmological simulations
MNRAS 466, 3859(2017)


Zentrum für Astronomie

Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg

Das Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH) ist die größte universitäre Einrichtung für astronomische Forschung und Lehre in Deutschland. Das ZAH ist ein Zusammenschluß der bisherigen Landesforschungseinrichtungen Astronomisches Rechen-Institut (ARI) und Landessternwarte Königstuhl (LSW) mit dem Institut für Theoretische Astrophysik (ITA) der Universität Heidelberg. [mehr]

AKTUELLES

Astronomische Grundlagen für den Kalender 2019 veröffentlicht

Die Kalendergrundlagen für das Jahr 2019 sind jetzt erschienen. Sie sind ausschließlich über "Der Kleine Buch Verlag" zu beziehen. (20.03.2017)

Photonische Reformatierung: eine neue Technologie für astronomische Instrumentierung

Die Landessternwarte Königstuhl, das 1. Physikalischen Institut der Universität zu Köln und das Leibniz-Institut für Astrophysik in Potsdam entwickeln gemeinsam eine neue Technologie für astronomische Forschung, sog. photonische Reformatierer. Für die dreijährigen Arbeiten, die aktuell begonnen haben, hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Fördermittel in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro bewilligt. (8. März 2017)

Frank Bigiel erhält ERC Consolidator Grant

Dr. Frank Bigiel vom Institut für Theoretische Astrophysik des ZAH erhält einen ERC Consolidator Grant (1.7 Mill EUR). Im Rahmen seines ERC wird er den Materiekreislauf in Verbindung mit Sternentstehungsprozessen in nahen Galaxien untersuchen. (22.02.2017)

Bessel-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung für Astrophysiker Javier Ballesteros-Paredes

Der mexikanische Astrophysiker Prof. Dr. Javier Ballesteros-Paredes ist mit dem Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung zu Gast am ZAH und arbeitet mit Prof. Dr. Ralf Klessen vom Institut für Theoretische Astrophysik zusammen. (21.12.2016)

Diederik Kruijssen erhält ERC Starting Grant für die Erforschung der Sternentstehung in Galaxien

Dr. Diederik Kruijssen erhält einen ERC Starting Grant für exzellente junge Forscher. Über fünf Jahre wird damit ein Vorhaben gefördert, in dem sich Dr. Kruijssen der Physik der Sternentstehung in Galaxien über kosmologische Zeiträume hinweg beschäftigt. (15.12.2016)

Bearbeiter: Webmaster
zum Seitenanfang/up