Nächste Kolloquien
No results found
Neueste Publikationen

Gvaramadze, V. V., Mackey, J., ..., Grebel, E. K., ...
IRAS 18153-1651: an H II region with a possible wind bubble blown by a young main-sequence B star
MNRAS 466, 1857(2017)


Krumholz, Mark R., Kruijssen, J. M. Diederik, ...
A dynamical model for gas flows, star formation and nuclear winds in galactic centres
MNRAS 466, 1213(2017)


Prudil, Z., Skarka, M.
Blazhko effect in the Galactic bulge fundamental mode RR Lyrae stars - I. Incidence rate and differences between modulated and non-modulated stars
MNRAS 466, 2602(2017)


Zentrum für Astronomie

Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg

Das Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH) ist die größte universitäre Einrichtung für astronomische Forschung und Lehre in Deutschland. Das ZAH ist ein Zusammenschluß der bisherigen Landesforschungseinrichtungen Astronomisches Rechen-Institut (ARI) und Landessternwarte Königstuhl (LSW) mit dem Institut für Theoretische Astrophysik (ITA) der Universität Heidelberg. [mehr]

AKTUELLES

Frank Bigiel erhält ERC Consolidator Grant

Dr. Frank Bigiel vom Institut für Theoretische Astrophysik des ZAH erhält einen ERC Consolidator Grant (1.7 Mill EUR). Im Rahmen seines ERC wird er den Materiekreislauf in Verbindung mit Sternentstehungsprozessen in nahen Galaxien untersuchen. (22.02.2017)

Bessel-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung für Astrophysiker Javier Ballesteros-Paredes

Der mexikanische Astrophysiker Prof. Dr. Javier Ballesteros-Paredes ist mit dem Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung zu Gast am ZAH und arbeitet mit Prof. Dr. Ralf Klessen vom Institut für Theoretische Astrophysik zusammen. (21.12.2016)

Diederik Kruijssen erhält ERC Starting Grant für die Erforschung der Sternentstehung in Galaxien

Dr. Diederik Kruijssen erhält einen ERC Starting Grant für exzellente junge Forscher. Über fünf Jahre wird damit ein Vorhaben gefördert, in dem sich Dr. Kruijssen der Physik der Sternentstehung in Galaxien über kosmologische Zeiträume hinweg beschäftigt. (15.12.2016)

Matthias Bartelmann mit Lehrpreis der Fakultät für Physik und Astronomie ausgezeichnet

In Anerkennung seines großen Engagements, seiner exzellenten Lehre und der grossen Begeisterung, die er bei seinen Studenten auslöst, wurde Prof. Dr. Matthias Bartelmann mit dem Lehrpreis der Fakultät für Physik und Astronomie der Universität Heidelberg ausgezeichnet. (7.12.2016)

Among most highly cited researchers 2016 worldwide: Volker Springel

Highly Cited Researchers 2016 represents the world’s most cited scientific minds. In the category "Space Science", Prof. Volker Springel (HITS and ZAH/ARI) earned this distinction and was the third time after 2014 ranked among the top 1% most cited for their subject field. (22.11.2016)

Bearbeiter: Webmaster
zum Seitenanfang/up