Nächste Kolloquien

26.01.2017 11:15
ARI Institute Colloquium
Sprecher: Michael Hanke (ARI)
Titel: Insights into the chemical composition of the metal-poor Milky Way halo globular cluster NGC 6426
Seminar room of the ARI


02.02.2017 11:15
ARI Institute Colloquium
Sprecher: Jacob Ward (ARI)
Titel: Massive star formation in the Magellanic Clouds
Seminar room of the ARI


09.02.2017 11:15
ARI Institute Colloquium
Sprecher: Hendrik Heinl (ARI)
Titel: tbd
Seminar room of the ARI


Neueste Publikationen

Cridland, A. J., Pudritz, Ralph E., ...
Radial drift of dust in protoplanetary discs: the evolution of ice lines and dead zones
MNRAS 465, 3865(2017)


Prudil, Z., Smolec, R., ...
Peculiar double-periodic pulsation in RR Lyrae stars of the OGLE collection ─ II. Short-period stars with a dominant radial fundamental mode
MNRAS 465, 4074(2017)


Niederhofer, F., Bastian, N., ..., Cordero, M., ...
The search for multiple populations in Magellanic Cloud clusters ─ II. The detection of multiple populations in three intermediate-age SMC clusters
MNRAS 465, 4159(2017)


Zentrum für Astronomie

Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg

Das Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH) ist die größte universitäre Einrichtung für astronomische Forschung und Lehre in Deutschland. Das ZAH ist ein Zusammenschluß der bisherigen Landesforschungseinrichtungen Astronomisches Rechen-Institut (ARI) und Landessternwarte Königstuhl (LSW) mit dem Institut für Theoretische Astrophysik (ITA) der Universität Heidelberg. [mehr]

AKTUELLES

Diederik Kruijssen erhält ERC Starting Grant für die Erforschung der Sternentstehung in Galaxien

Dr. Diederik Kruijssen erhält einen ERC Starting Grant für exzellente junge Forscher. Über fünf Jahre wird damit ein Vorhaben gefördert, in dem sich Dr. Kruijssen der Physik der Sternentstehung in Galaxien über kosmologische Zeiträume hinweg beschäftigt. (15.12.2016)

Frank Bigiel erhält ERC Consolidator Grant

Dr. Frank Bigiel vom Institut für Theoretische Astrophysik des ZAH erhält einen ERC Consolidator Grant (1.7 Mill EUR). Im Rahmen seines ERC wird er den Materiekreislauf in Verbindung mit Sternentstehungsprozessen in nahen Galaxien untersuchen. (13.12.2016)

Matthias Bartelmann mit Lehrpreis der Fakultät für Physik und Astronomie ausgezeichnet

In Anerkennung seines großen Engagements, seiner exzellenten Lehre und der grossen Begeisterung, die er bei seinen Studenten auslöst, wurde Prof. Dr. Matthias Bartelmann mit dem Lehrpreis der Fakultät für Physik und Astronomie der Universität Heidelberg ausgezeichnet. (7.12.2016)

Among most highly cited researchers 2016 worldwide: Volker Springel

Highly Cited Researchers 2016 represents the world’s most cited scientific minds. In the category "Space Science", Prof. Volker Springel (HITS and ZAH/ARI) earned this distinction and was the third time after 2014 ranked among the top 1% most cited for their subject field. (22.11.2016)

Joachim Wambsganß erhält Georg-Kerschensteiner-Preis für Vermittlung von Physik

Prof. Dr. Joachim Wambsganß wird mit dem Georg-Kerschensteiner-Preis 2017 für Beiträge zur Didaktik und Schulphysik ausgezeichnet. Der stellvertretende Direktor des Zentrums für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH) erhält die Auszeichnung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) für sein Multimedia-Projekt „Universum für alle“. (22.11.2016)

Bearbeiter: Webmaster
zum Seitenanfang/up