Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Aktuelles > 

Offene Sternhaufen leben länger als bislang angenommen


Offene Sternhaufen bieten Astronomen die einzigartige Möglichkeit, Sterne vergleichbaren Alters und chemischer Zusammensetzung in derselben Entfernung zu beobachten. Dass sie eine weitaus höhere Lebensdauer haben können, als bisher angenommen, zeigt eine Studie unter der Leitung von Privatdozentin Dr. Geneviève Parmentier am Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg. Mit Simulationen haben die Wissenschaftler untersucht, wie sich die Entstehungsbedingungen eines solchen Sternclusters auf seine langfristige Entwicklung auswirken. Sie deuten darauf hin, dass diese Sternhaufen bis zu einer Milliarde Jahre – und damit hundert Mal länger als bisher angenommen – existieren.

ORIGINALPUBLIKATION
B. Shukirgaliyev, G. Parmentier, A. Just, P. Berczik: The long-term evolution of star clusters formed with a centrally-peaked star-formation-efficiency profile. The Astrophysical Journal (2018): 863: 171 (13pp); doi: 10.3847/1538-4357/aad3bf

PRESSEMITTEILUNG DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG

KONTAKT
Dr Renate Hubele
Collaborative Research Centre 881 "The Milky Way System"
Tel: +49 6221 529-291
hubele(at)hda-hd.de

Bearbeiter: Webmaster
zum Seitenanfang/up